Das besondereFramework


Das, im Rahmen von EVOLUTION³, entwickelte MATRIX-FRAMEWORK ist ein Lernsystem mit einer besonderen didaktischen Struktur.

Was ist ein FRAMEWORK?


Ein FRAMEWORK legt fest, wie die Autorentools EVOLUTION³ und/oder FAST-TRAIN zur Erstellung von Lerninhalten für ein Unternehmen eingesetzt werden sollen.

Jedes Unternehmen kann sein FRAMEWORK so definieren, dass es seinen spezifischen technischen und didaktischen Anforderungen entspricht. Diese individuelle Anwendungsarchitektur kann dann beliebig oft für die Erstellung von Lerninhalten genutzt werden.

Die Anwendung des FRAMEWORKs stellt somit einen einheitlichen und standardisierten Produktionsprozess von Lerninhalten sicher, ohne die gestalterische und kreative Umsetzung von Lerninhalten einzuengen.

Verwenden auch Sie eine Funktionsumgebung mit definierten Templates und verwirklichen Sie so ganz einfach Ihr didaktisches Konzept.

Welche Vorteile bietet ein FRAMEWORK?


Unternehmen mit eigener Lernstrategie können die didaktischen Aspekte der Lernstrategie und die technischen Aspekte einer Lernarchitektur im FRAMEWORK so abbilden, dass sich Autoren nicht mehr um die Rahmenbedingungen kümmern müssen.

In Verbindung mit den CBTL-Autorentools ergeben sich für die Unternehmen zahlreiche weitere Vorteile:

Zeit- und Kostenersparnis durch

  • Effiziente und einheitliche Erstellung von Lerninhalten
  • Einheitliche technische Umsetzung:
    Garantierte Lauffähigkeit der erstellten Inhalte auf allen im Unternehmen/Konzern verwendeten LMS,
    konzernweit gesicherter Qualitätsstandard sowie signifikant verringerter Aufwand bei der Qualitätssicherung
  • Schnelles Anpassen
    an inhaltliche, gestalterische oder technische Änderungen von neuen wie auch bereits erstellten Inhalten (z.B. an CI-Vorgaben)
  • Nachhaltigkeit:
    Bereits erstellte Lerninhalte können in neuen Projekten wieder- und weiterverwendet werden
  • Zentrales Management der weltweiten Inhaltsproduktion:
    Produktionsfortschritte können weltweit online verfolgt und Inhalte abgenommen werden
  • Smarte Erstellung von Sprachversionen
  • Unabhängigkeit von Dienstleistern:
    Von einer Agentur erstellte Inhalte können von anderen Agenturen weiterverwendet, adaptiert und erweitert werden

Akzeptanz und Lernerfolg beim Lerner durch

  • Schnelles Zurechtfinden im Content durch einheitliches Erscheinungsbild (z.B. hinsichtlich Basisfunktionalitäten, Navigationsmöglichkeiten)
  • Übungs-Feedback
  • Lernzielkontrollen/Abschlusstest/Pretest
  • Einsatz der Inhalte auf mobilen Endgeräten

Exploratives Lernenleicht gemacht


Das didaktische FRAMEWORK für exploratives Lernen. 
MATRIX-Kurse ermöglichen den Lernern eine freie Navigation, bei der sie trotzdem den Überblick behalten
und auf allen Endgeräten einen motivierenden E-Learning-Kurs vorfinden.

Lerner können die für mobile Endgeräte und PCs optimierte Steuerung nutzen und spielerisch durch die Inhalte surfen. Dieses auf HTML 5 basierende System spricht den explorativen Lerntyp an, der die Lernmaterialien spielerisch „erfahren“ möchte.

Gleichzeitig bietet MATRIX einen empfohlenen Lernweg an, der jedoch jederzeit verlassen oder betreten werden kann, ohne dabei „verloren zu gehen“. Somit können die Lerner erfolgreich alle integrierten Aufgaben, Übungen und Tests bewältigen.

Bereits vorqualifizierte Lerner können durch die selbstständige Steuerung zielgerichtet nur die für sie relevanten Inhalte erlernen. Exploratives Lernen at it´s best – nämlich mit kaum bemerkbaren Leitplanken.


Björn Preußer in einem Interview auf der LEARNTEC 2016 über das MATRIX-FRAMEWORK, Single Source Publishing und die Zukunft des Lernens.